LEKTORAT

(AUSWAHL)

 

Ulrich Eckhardt: Über Mauern geschaut – Was Kultur kann und soll, Berlin 2018.

 

Jürgen Rüttgers: Mehr Demokratie in Deutschland, Berlin 2017.

 

Bernd Matthies: Ortstermine mit dem Zeitgeist. Einreden und Gegenreden, Glossen und andere journalistische Scharmützel, hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Hermann Rudolph, Berlin 2016.

 

Politik ohne Grenzen. Migrationsgeschichten aus dem Deutschen Bundestag, hrsg. von Özcan Mutlu, Berlin 2016.

 

Hans Eichel (Hrsg.): 60 Jahre documenta. Die lokale Geschichte einer Globalisierung, Berlin 2015.

 

Dirk Schwarze: 100 Künstler und einer. Ein Künstler-ABC der Nachkriegsmoderne, Berlin 2015.

 

Dirk Schwarze: Im Schatten der documenta. Kritiken und Aufsätze zur Kunst, Berlin 2015.

 

Peter Radunski: Aus der politischen Kulisse. Mein Beruf zur Politik, Berlin 2014/2015

 

Mercedes Vostell: Vostell – Ein Leben lang. Eine Werkbiographie, Berlin 2012.

 

Matthias Koeppel: Schüttelreime Rüttelscheime, Berlin 2012.

 

Verantwortung für die Stadt. Beiträge für ein neues Miteinander, hrsg. von Frank Bielka und Christoph Beck, Berlin 2012.

 

Mobiles Breitband und digitale Öffentlichkeiten, Schriftenreihe, 4 Bde., Berlin 2010-2012.

 

Volker Hassemer: Wozu Berlin? Eine Streitschrift, Berlin 2011.

 

Sebastian Knauer: Barschel – Die Akte, Berlin 2009. 

 

Martin Lücke: „Ja der Kurfürstendamm kann erzählen“. Unterhaltungsmusik in Berlin in Zeiten des Kalten Krieges, Berlin 2009.

 

Erika Rabau. STARS. Die Gesichter der Berlinale, hrsg. von Volker Oesterreich, Berlin 2007.

 

Dirk Schwarze: Meilensteine. Die documenta 1-12. Kunstwerke und Künstler, Berlin 2007; erweiterte Auflagen 2012 und 2017.

 

Arnold Bode. Schriften und Gespräche, hrsg. von Heiner Georgsdorf, Berlin 2007.

 

Ohne historisches Vorbild. Die Treuhandanstalt 1990 bis 1994. Eine kritische Würdigung, hrsg. von Birgit Breuel und Michael C. Burda, Berlin 2005.

 

Christoph Stölzl: Einmal Berlin und zurück. Streifzüge durch Kultur, Geschichte und Leben, Berlin 2004.

 

Szene Berlin. Ein Kultur-Lesebuch, hrsg. von Hans-Jörg Clement, Berlin 2003.

 

Der Schlossplatz in Berlin. Bilanz einer Debatte, hrsg. von Hannes Swoboda, Berlin 2002.

 

Stephan Porombka: Felix Krulls Erben. Zur Geschichte der Hochstapelei im 20. Jahrhundert, Berlin 2001.

 

Gerold Ducke: „Der Humor kommt aus der Trauer“. Curt Bois. Eine Biographie, Berlin 2001.

 

„Aber für uns könnte ja die Zeit stehenbleiben ...“ Artur Brauner & Curth Flatow – Ein Briefwechsel, Berlin 2001.

 

Hans-Joachim Neubauer: Zeitenwechsel. Das Berliner Künstlerprogramm des DAAD und seine Gäste (1988-2000), Berlin 2001.

 

Götz Friedrich. Musiktheater, hrsg. von Johanna Eggert, Berlin 2001.

 

Bürgerlichkeit, Wertewandel, Mäzenatentum. Fünfbändige Schriftenreihe, hrsg. von Thomas W. Gaethgens, Jürgen Kocka und Reinhard Rürup, Berlin 2000-2002.

 

Berlin am Meer. Eine Stadt in ihrem Element, hrsg. von Ulli Zelle, Berlin 2000.

 

Deutsche Lebensläufe. Gespräche zwischen Ost und West, hrsg. von Barbara Barsch und Gabriele Muschter, Berlin 2000.

 

Berliner Ring 2000. Bilder und Texte vom Wandel, hrsg. von Ulrich Eckhardt, Berlin 2000.

 

Almut Benkert, Elisabeth Breitkopf, Anke Michaelis: Berlin Now. 50 Projekte junger Kultur/50 Young Culture Projects (dt./engl.), Berlin 1999.

 

Die bewegte Stadt. Berlin am Ende der Neunziger, hrsg. von Thomas Krüger, Berlin 1998.

 

Berliner Theater im 20. Jahrhundert, hrsg. von Erika Fischer-Lichte, Doris Kolesch, Christel Weiler, Berlin 1998.

Gerhard Schaub: Kurt Schwitters und die ‚andere’ Schweiz. Unveröffentlichte Briefe aus dem Exil, Berlin 1998.

 

Das Spar-Buch. Eine kleine Kulturgeschichte von Tugend und Laster, Geld und Geiz, hrsg. von Frederik Hanssen, Berlin 1997.

 

Paul Kaiser, Claudia Petzold: Boheme und Diktatur in der DDR. Gruppen, Konflikte, Quartiere 1970-1989, Ausstellungskatalog Deutsches Historisches Museum Berlin, Berlin 1997.

 

Oliva Henkel, Karsten Wolff: Berlin Underground. Techno und Hip Hop zwischen Mythos und Ausverkauf, Berlin 1996.